Die Schlacht ist geschlagen, das Resultat auf den ersten Blick ernüchternd!

Aber eigentlich nur auf den ersten Blick, denn wir haben folgendes erreicht:

  • Wir haben gezeigt, dass man die Unterschriften für eine Gemeindeinitiative mit minimalstem personellem und finanziellem Aufwand auf die Beine bringt.
  • Wir haben den Gemeinderat damit gezwungen, nach vier Jahren Verweigerung, nun ein neues Projekt ausarbeiten zu müssen.
  • Wir haben erreicht, dass der unsinnige Parkplatz auf dem Fridolin-Hofer-Platz nun definitv Geschichte ist und wir dafür Aufenthalts- und Ruheraum (und hoffentlich trotz Badeverbot einen für Jedermann tauglichen Einstieg in den See) erhalten.

Wie weiter?

  • Wir sind gespannt auf die Ideen unserer Behörde und werden falls nötig und zu gegebener Zeit wieder aktiv werden.

Wir danken herzlich allen Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern der Initiative und allen Mithelfern die
uns unterwegs unterstützt, sowie allen Gönnern die uns diese Aktion finanziell ermöglicht haben.

Für die IG-Meggen, 20.11.2019

Andy Furrer   &   Willy Kaufmann